3. Vorbereitung ist alles oder, ich bin keine Abenteurerin!

Bei dieser Überschrift werden die ersten schon weiterklicken. Es tut mir leid, wenn ich euch gleich am Anfang enttäusche. Aber es stimmt, ich, oder besser wir, bereiten unsere Reisen vor.

Zur Erklärung muss ich anfügen, dass ich immer in Gesellschaft reise, außer, ich reise zu meinen Kindern. Dahin reise ich meist allein, weil dann die Familienthemen angesagt sind, die für andere nicht so spannend sind.

Die „Anderen“ bestehen aus einem Mann, meinem Freund. Er und ich reisen zusammen, daher wird im Folgenden auch meist von „wir“ geschrieben. Es sei denn ich mache etwas alleine, dann schreibe ich „ich“ ( ok, nicht witzig ).

Wenn ich jetzt so großspurig von ‚wir bereiten die Reisen vor‘ schreibe, ist das glatt gelogen. ‚Er‘ bereitet die Reisen vor. Ich reise nur und meckere, wenn etwas nicht klappt. Aber das kommt nie vor, denn Reisen, die der Mann vorbereitet, klappen immer. Wenn z.B. in Kambodscha ein Bus von Siem Reap zu den Tempeln von Angkor fährt, dann kommt der Bus . Will sagen, mein Freund ist der eigentliche Reisespezialist und ich die Begleitperson.

Es gibt nur zwei Bedingungen die ich stelle, ein vernünftiges Bett zum Schlafen und eine saubere Dusche. Das mag sich merkwürdig (an)lesen, aber wir sind schon viel und weit gereist und da sammelt man Erfahrungen, auch nicht so gute.

Wir reisen eher nicht im Luxussegment, denn das kostet meist zu viel Geld und das haben wir nicht. Auf jeden Fall nix, was ich für luxuriöse Unterkünfte beim Reisen ausgeben möchte. Hier muss ich allerdings einfügen, dass für mich auch keine Gemeinschaftsunterkünfte oder Backpackers mit Dorms in Frage kommen. Es ist meist irgendwas dazwischen. An gegebener Stelle berichte ich darüber. Es gibt noch einige Ausnahmen….wir machen keine Pauschalreisen, keine Gruppenreisen und keinen Strandurlaub. Einmal haben wir in Australien eine dreitägige Gruppenbustour gemacht, da sprechen wir heute noch drüber.

Worum wir uns zwar zunehmend mehr bemühen, es aber ehrlicherweise nicht immer schaffen, sind umweltfreundliche Reisen. Wir vermeiden zwar unnötige Fliegerei, aber es gibt Ziele, die man nur mit dem Flugzeug erreicht. Mein schlechtes Gewissen dazu beruhige ich damit, zuhause sehr nachhaltig zu leben.

Reisen die jetzt stattfinden sind immer noch Reisen zu Pandemiebedingungen. Aber dazu später mehr…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s